Atemübungen mit dem Roboter NAO
Konzept und Programmierung: Emily Thomas

In welchem Modul und mit welcher Zielsetzung wurden Atemübungen mit NAO eingesetzt?

Die erste Atemübung mit dem Roboter NAO wurde zum ersten Mal im Sommersemester 2022 im Studiengang BWL Digitale Wirtschaft unter der Leitung von Prof. Dr. Ilona Buchem eingesetzt. Nach den positiven Ergebnissen aus dem ersten Einsatz, werden aktuell weitere Versionen der Atemübung im Wintersemester 2022/2023 im weiteren Modulen und Studiengängen im Fachbereich I

Die Anwendung "Breathe & Relax with NAO" wurde von Emily Thomas, einer studentischen Beschäftigten im Labor für Kommunikation und Studentin im Bachelorstudiengang Humanoide Robotik im FB VII programmiert.

Die Anwendung wurde mit der Choregraphe-Software (Version 2.8.6) entwickelt. Die implementierte Atemübung wird als 4-7-8 Atemtechnik bezeichnet, wobei sich die Zahlen 4-7-8 auf die Zählung von Einatmung, Anhalten des Atems und Ausatmung beziehen. Diese Technik wird eingesetzt, um Entspannung und Stressabbau zu unterstützen. Bei der 4-7-8-Atemtechnik wird folgendes Atemmuster verwendet: vier Sekunden lang durch die Nase einatmen, sieben Sekunden lang den Atem anhalten und acht Sekunden lang langsam durch den Mund ausatmen. Der humanoide Roboter NAO übernimmt dabei die Rolle eines Moderators, der die Teilnehmenden in die Übung anleitet, die Sekunden zählt, und die einzelnen Atemphasen durch das Heben und Senken von Armen sowie das Leuchten von Augen visualisiert.

Das Ziel der Anwendung "Breathe & Relax with NAO" ist, mit Hilfe des Roboters NAO Entspannungsübungen in den Unterricht zu integrieren, z. B. in den Pausen.

Publikationen

Buchem I. & Emily, T. (i. E.). A breathing exercise with the humanoid robot NAO designed to reduce student stress during class. Results from a pilot study with students in higher education. Proceedings of the ICERI Conference 2022.